Niesmann+Bischoff: Keine Fließbandarbeit

Startseite/Presse/Niesmann+Bischoff: Keine Fließbandarbeit

Niesmann+Bischoff: Keine Fließbandarbeit

Hauptsitz des Unternehmens ist Polch in Rheinland-Pfalz, das derzeit jährlich rund 400 Luxus-Liner der Baureihen Arto und Flair produziert. Beim Hersteller ist man stolz darauf, dass jedes Wohnmobil, das das Haus verlässt, von der Planung bis zur Endabnahme individuell betreut wird – das betonen die Geschäftsführer Hubert Brandl und Tobias Weiß gerne.

Seit 1996 ist Niesmann+Bischoff ein Teil der heutigen Hymer Group – eine kontinuierliche Fortsetzung der Firmengeschichte, die 1981 mit der Gründung von Niesmann+Bischoff und der Vorstellung des ersten „Clou“, des Modells 570 E begonnen hat. Seit 2008 ist die „Polcher Lilie“ das Leitbild für Arto, Flair und Clou. Das neue Design wird mit dem „caravaning design award: innovations for new mobility“ gewürdigt. Aber auf diesen Lorbeeren hat man sich nicht ausgeruht, schon 2011 geht der Flair mit einer neuen 100er Serie an den Start. Die – ehrgeizigen – Ziele der Marke: Sicherstes und schönstes Reisemobil zu werden. Im kommenden Jahr präsentieren sich Arto und Flair mit neuen Wohlfühloptionen – der Kunde kann aus mehr als 500 verschiedenen Stilwelten auf vier Rädern auswählen. 2013: Der Arto begründet eine neue Reisemobil-Generation, was sich 2014 mit einer „Honorable Mention“ im Red Dot Award niederschlägt und: Auf dem Düsseldorfer Caravan Salon präsentiert Niesmann+Bischoff Prototypen des neuen Flair.