Kulinarisches für den Campingurlaub

Startseite/news/Kulinarisches für den Campingurlaub

Kulinarisches für den Campingurlaub

Genießertipps aus der CAMPING-Redaktion

Welcher kochbegeisterte Hotelgast hätte sich nicht schon beim Besuch des farbenfrohen Wochenmarkts am Urlaubsort die Haare gerauft: Die ganzen verführerischen exotischen Gemüse- und Obstsorten, das nie gesehene Meeresgetier, der Stand mit den frischen Steinpilzen – und am Abend wartet Convenience-Food am Hotelbuffet. Frustration ist vorprogrammiert! Für Camper ist das kein Problem. Selbst mit der einfachsten Ausrüstung und einem kleinen Vorrat an Kräutern und Gewürzen, Essig und Öl lassen sich leckere Menüs zaubern.

Einen frischen Salat je nach Saison können Sie mit Hilfe von Oliven, lokalen Käse- oder Schinkensorten, Sardellen aus der Dose oder gekochten Eiern leicht zur raffinierten Vorspeise ausbauen. Für den Hauptgang bieten sich fast alle italienischen Nudelgerichte an, z.B. Spaghetti arrabiata: Aus einer Dose Tomaten, Chili, Kräuter, Knoblauch und Olivenöl lässt sich so schnell ein köstliches Gericht zubereiten, dass man gut auf Fertigprodukte verzichten kann. Ein Tipp, um Zeit und Gas zu sparen: Kaufen Sie die feinen Spaghettini, die in nur vier Minuten gar sind. Asiatische Instantnudeln muss man sogar nur mit kochendem Wasser übergießen.

Ideal für die Campingküche geeignet – gerade wenn man sich in südlichen Gefilden befindet und Zugang zu Leckerbissen wie Miesmuscheln oder Crevetten hat – sind alle Varianten der spanischen Paella. Zwiebeln anschwitzen, Reis dazu, mit Wasser aufgießen, nach Belieben Hühnerschenkel, Meeresfrüchte, ein paar Scheiben Chorizo (spanische Paprikawurst) und klein geschnittenes Gemüse dazu, würzen, zudecken, ab und zu nachsehen, ob genügend Feuchtigkeit vorhanden ist. Das i-Pünktchen können Sie dazugeben, wenn Sie im Gewürzvorrat ein kleines Tütchen echten Safran haben. Das Aroma ist unvergleichlich. Sie benötigen dazu eine relativ große Pfanne. Auf diese sollten auch die Besitzer von Zelten oder kleinen Wohnmobilen nicht verzichten, vor allem, wenn Sie gerne Fleisch essen. Nichts ist ärgerlicher, als wenn Sie das perfekte Steak, das Sie in der Metzgerei sehen, nicht kaufen können, weil die Pfanne zu klein ist.

Ein schnelles vegetarisches Gericht ist ein würziges Gemüsecouscous. Zuerst wird der Getreidegrieß mit der gleichen Menge Wasser, etwas Salz und einem Schuss Olivenöl vermischt. Das Getreide saugt das Wasser in ca. 20 Minuten auf und muss dann vor dem Essen nur noch aufgelockert und kurz in der Pfanne erwärmt werden. Für die Gemüsebeilage verwenden Sie alles, was der Markt hergibt, unbedingt sollten Tomaten, Knoblauch und ein paar süße Akzente, z.B. eine Handvoll Trauben oder drei bis vier Pflaumen mit hinein. Alles anrösten, aufgießen, nach Belieben würzen, Kreuzkümmel sollte dabei sein. Wer es scharf mag, hilft mit etwas Harissa nach, einer Chilipaste mit Knoblauch und Kreuzkümmel aus Nordafrika, in vielen Ländern im Supermarkt erhältlich. In weniger als einer halben Stunden haben Sie ein vollwertiges Gericht.

Frisches Obst oder Gebäck aus der lokalen Konditorei sorgen für die Nachspeise.

Tipp: Ökologisch sinnvoller ist es auf alle Fälle, lokale Erzeuger und kleine Geschäfte im Gastland mit seinen Einkäufen zu unterstützen, als Fertiggerichte von daheim mitzubringen. Lassen Sie sich von den regionalen Küchen inspirieren.

PeelAppeal_bild2

© Peelappeal

Fotos: Peelappeal

Zum Abschluss noch ein weiterer Tipp für die Ausrüstung der Campingküche: Der neue Multifunktionsschäler von Peelappeal ist federleicht und vielseitig einsetzbar: die Standard-Schälklinge für Obst und Gemüse oder um dünne Käsescheiben zu schneiden, die fein geriffelte Universal-Klinge für Kiwis oder Tomaten, der Käseschneider auch für etwas dickere Zucchinischeiben; die Julienne-Klinge schneidet Obst oder Gemüse in feine Streifen. Weiter gibt es zwei extrem scharfe Reibenblätter, das gröbere für Käse (endlich frisch geriebener Parmesan), das feinere für Zitrusfrüchte oder Gewürze. Die CAMPING Redaktion hat selbst Hand angelegt und das kleine Wunder getestet. Wir können es uneingeschränkt empfehlen. Es funktioniert so gut, dass man auch zuhause in der Küche nicht mehr darauf verzichten will, der Trend geht zum Zweitgerät! Die verschiedenen Klingen sind kombiniert in verschiedenen Sets erhältlich (ab ca. 15 Euro). Weitere Informationen: www.peelappeal.com.