Hymer Reisemobile: Drei Neuzugänge

Startseite/Presse/Hymer Reisemobile: Drei Neuzugänge

Hymer Reisemobile: Drei Neuzugänge

 

Neuzugang Nummer 1 ist die neue Integrierten-B-Klasse Premium-Line. AL-KO Leichtbaurahmen, Tempomant, Goldschmitt-Spiralfedern für die Vorderachse und das Doppelbodenkonzept 19_Exis _T_DSC08706 (2)_websind Garanten für guten Fahrkomfort. Natürlich gibt es bei den sieben Grundrissvarianten auch wieder das obligatorische Hymer-Sicherheitspaket mit Airbags auf Fahrer- und Beifahrerseite, ABS, ESP, Traction Plus, sowie Bergan- und Bergabfahrhilfe. Die Technisch zulässige Gesamtmasse liegt – je nach Grundriss – zwischen 3.500 und 4.500 kg. Alle Modelle haben eine Gesamtbreite von 2,35 Metern und eine Gesamthöhe von 2,90 Metern. Die Gesamtlänge variiert zwischen 6,47 und 7,79 Metern. Der Innenraum, den man durch eine 70 cm breite Tür betritt, ist stufenfrei konzipiert. Die Betten sind breit und leicht zugänglich und auch der Sanitärbereich erweist sich als geräumig. Im Küchencenter fällt die Mineralwerkstoffplatte auf. Erhöhtes Frisch- und Abwasservolumen (160/140 Liter), breite Garagentüren links und rechts und der neue 142-Liter-Smart-Tower-Kühlschrank mit einer 70 cm breiten Eingangstüre, passen perfekt zum Gesamteindruck.

Neuzugang Nummer 2 ist das DuoMobil – das es erst während des Caravan Salons in der Hymer-Halle 17 zu bewundern gibt. Bei der Entwicklung dieses neuen Fahrzeugs durfte das Ehepaar Heidi und Lothar Schleinkofer aktiv mitgestalten und so ist ein integriertes Reisemobil entstanden, das speziell auf die Bedürfnisse allein reisender Paare zugeschnitten ist. Basis ist die B-Klasse SL mit Einzelbetten im Bug. Entstanden ist ein 7,79 Meter langes Reisemobil mit großzügiger Rundsitzgruppe, einem breiten Duschbereich und einer hochwertigen Küche. Natürlich ist auch dieses Fahrzeug wieder stufenlos vom Fahrerhaus bis zur Rundsitzgruppe. Das fertige Produkt lässt sich während der Messetage in Düsseldorf erstmals „live“ bestaunen. 

Neuzugang Nummer 3 kommt aus dem Teilintegrierten-Eck. „Teilintegrierte machen mittlerweile auch im Hause Hymer einen nicht mehr wegzudenkenden Teil unserer Produktion aus², erklärt Geschäftsführer Jörg Reithmeier. Der Hymer Tramp SL mit neuen Grundrisskonzepten baut auf dem Hymer Tramp CL auf, hat aber einen Doppelboden mit Installations- und Kellerflächen und natürlich auch den stufenfreien Wohnraumboden. Serienmäßig dabei sind Fahrer- und Beifahrer-Airbag, ABS, ESP, Traction Plus, Bergan- und Bergabfahrhilfe. Im Fahrzeug fallen neben der LED-Beleuchtung noch die höhenverstellbaren Fahrerhaussitze. Die Mehrzonen-Kaltschaummatratze und natürlich der hochwertig ausgestattete Küchenbereich auf. Serienmäßig sind auch die beiden Garagentüren, die den Zugang von links und rechts ermöglichen.