Goldschmitt mit MoCa PLUS

Startseite/news/Goldschmitt mit MoCa PLUS

Goldschmitt mit MoCa PLUS

Dass man Produkte weiterentwickeln und optimieren kann, macht Goldschmitt bei den MoCa-Hubmatic-Stützen deutlich. Diese manuellen Kurbelstützen sind zwar einfach und handlich zu bedienen, hatten in der Vergangenheit jedoch für manchen Interessenten einen großen und nicht von der Hand zu weisenden Nachteil: zeitintensive Montage. Goldschmitt verbesserte das MoCa-Stützensystem und präsentiert auf dem Caravan Salon eine überarbeitete Variante: Die neue MoCa PLUS wartet mit allen Vorteilen des MoCa-Stützensystems auf, verfügt jedoch über fahrzeugspezifische Halterkonsolen, die laut Hersteller eine einfache und schnelle Montage ganz ohne Bohrarbeiten gewährleisten. Die passgenauen Goldschmitt-Halter sorgen für eine optimale Platzierung der einzelnen Stützen, die eine leicht zugängliche Betätigung mittels Handkurbel (Serie) oder Akkuschrauber gewährleistet. Die Firma bietet MoCa PLUS als praktische Bausätze speziell für Kastenwagen und Campingbusse auf Basis des Fiat Ducato, Citroen Jumper und Peugeot Boxer (ab Baujahr 2006) sowie für den Mercedes Sprinter (ab Baujahr 2006) und den VW Crafter (Baujahr 2006–2016) an. Das Stützensystem MoCa PLUS, das separat für Vorder- und Hinterachse erhältlich ist, ermöglicht das Abstützen des Fahrzeugs mit einer Hebekraft von bis zu 500 Kilogramm pro Stütze. Die Bedienung erfolgt über eine Handkurbel. Ein Antriebssteckschlüssel für den Akkuschrauber ist optional erhältlich. Mit der ersten Umdrehung stellt sich die am Fahrzeug anliegende MoCa-Stütze in die senkrechte Stützposition. Weitere Kurbelbewegungen lassen die Stütze manuell ausfahren. Über das steckbare Teleskopsystem ist eine Längenanpassung der Stütze um bis zu 90 Millimeter möglich. Wird das Fahrzeug trotz ausgefahrener Stützen bewegt, klappen diese nach hinten weg, ohne dass eine Beschädigung am Fahrzeug verursacht wird. MoCa PLUS erhalten Interessenten ab 179,00 € beim Händler.

Weitere Informationen erhalten sie in der Halle 13 Stand C53 und auf der Internetseite www.goldschmitt.de.