Verehrte DCC-Mitglieder, die vergangenen Tage anlässlich der Reise und Camping in Essen haben es an den Tag gebracht: Unser Club ist interessant für Familien und Junggebliebene! 37 aller insgesamt 82 neu eingetretenen Camper, die in diesen Tagen den Weg zu uns gefunden haben, sind Familien aus den Altersklassen „unter 40 Jahren“ und „über 40 Jahren“, die wir auf diesem Wege auch ganz herzlich in unseren Reihen begrüßen.

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn sich diese DCC-Neumitglieder auch künftig aktiv in unserem DCC einbringen würden, denn genau dieser Zielgruppe wird in Zukunft unsere ungeteilte Aufmerksamkeit gelten. Ich habe mich im Februar mit den Mitgliedern unserer Arbeitsgruppe „Ideen für die Zukunft“ getroffen und wir sind bei diesem Treffen überein gekommen, in Zukunft gezielt diese Zielgruppe von Campern anzusprechen – aber selbstverständlich, ohne unsere anderen DCC-Mitglieder zu vernachlässigen. Im Gegenteil. Auch sie werden von der Neuausrichtung profitieren, denn die Angebote, mit denen wir in Zukunft punkten wollen, dürften auch sie interessieren.

Geplant ist eine intensiver strukturierte Trennung zwischen den Aufgaben, denen sich der Deutsche Camping-Club und die DCC Wirtschaftsdienst- und Verlag GmbH widmen werden. So wird sich der Club gezielt für Reisemobilisten öffnen und verstärkt auf Messeauftritte konzentrieren. Den Anfang dieses Engagements haben wir diesmal bereits in Essen auf der diesjährigen Reise+Camping gemacht: Dort hatten wir einen attraktiven und ansprechenden Messestand, auf dem wir die Fragen der Interessenten und Messebesucher beantworteten. Hier konnten sich unsere Gäste mit den neuesten Urlaubs-Informationen zu vielen unserer DCC Europa-Preisträger-Campingplätze versorgen. Natürlich gab es auch Hinweise zum neuen Online-Campingführer www.3in1campen.de oder die Printausgabe des DCC Campingführers Europa zum Messepreis zu kaufen. DCC-Mitglieder waren von diesem Konzept ebenso angetan, wie die Messebesucher.

Der Clou der Standfläche aber war diesmal nämlich der Kinder Camping-Parcours. Die kleinen Camper von Morgen bekamen hier die Gelegenheit, den Eltern und Großeltern zu zeigen, wie gut sie schon mit einem Gespann umgehen können. Wir hatten ein Kettcar samt passendem Caravananhänger, mit dem die Kleinen auf unserem 100 qm großen Parcours Straßenszenen nachfahren konnten. Und selbstverständlich war der Parcours mit „richtigen“ Verkehrszeichen ausgestattet, so dass zum Schluss das „Rückwärts Einparken“ für viele der Nachwuchscamper zu einer ganz besonders leichten Übung wurde.

Die DCC Wirtschaftsdienst und Verlag GmbH wird sich künftig auf v erschiedene neue Verlagsobjekte konzentrieren, mit denen wir auch die Wohnmobilisten unter unseren alten – und neuen – Mitgliedern ansprechen wollen. Der Bereich „Print- und Onlineerzeugnisse“, bei denen Sie derzeit noch mit dem DCC Campingführer Europa und dem neuen DCC Online-Campingführer www.3in1campen.de Vorlieb nehmen müssen, wird sich künftig noch einiges tun. Über die genaue Art und Anzahl der Produkte werden wir in den kommenden Monaten entscheiden. Ich bin mir sicher, dass uns da einiges einfallen wird.

Ich bin stolz auf unsere Camper von Morgen, ebenso, wie ich stolz bin auf unseren DCC! Gemeinsam werden wir uns – erfolgreich – den Anforderungen stellen, die uns die Zukunft bringt. Ich freue mich drauf und zähle auf Ihre Unterstützung!

Ihr

 

 

Andreas Jörn
amt. Präsident
Deutscher Camping-Club e.V.