Der DCC Technik-Award ist ein junger, wichtiger Preis, den Deutschlands Camping-Fachverband, der Deutsche Camping-Club am 19.November anlässlich der Eröffnung der Touristik & Caravaning International in Leipzig verliehen hat.

Camper sind engagierte Verbraucher und hängen bei ihrem Hobby sehr von praxisgerechtem Zubehör ab. Zielsetzung des Deutschen Camping-Club ist es, mit dem Preis darauf aufmerksam zu machen, dass Zubehörhersteller mit ihren Produkten eine zuverlässige Basis schaffen. Nur mit geprüften und praxisgerechten Produkten, ist es Campern möglich, sicher und komfortabel in Urlaub zu fahren.

Preisträger in Leipzig sind die Firmen AL-KO, Alois Kober GmbH und die Knott GmbH. Sie wurden jeweils für selbst nachstellende Bremssysteme beim Caravan geehrt.

Die Auflaufbremsen, die im Caravan eingesetzt werden, müssen regelmäßig, mindestens einmal pro Jahr, in der Werkstatt nachgestellt werden. Jetzt erledigt das die AAA der Alois Kober GmbH ebenso, wie die ANS der Knott GmbH ohne Werkstattbesuch. Beide Preisträger haben damit, so der DCC, maßgeblich dazu beigetragen, die Sicherheit im Straßenverkehr zu verbessern. Selbstnachstellende Auflaufbremsen bedeuten, dass die Bremswirkung des Systems stets optimiert ist. Gleichzeitig verbessert sich der Fahrkomfort, denn ruckartiges Verhalten der Auflaufeinrichtung, bedingt durch zu viel Spiel zwischen Bremsbacke und Bremstrommel, gehört der Vergangenheit an.

20141119-tc-ero¦êffnung-0428_bearb

Nahmen anlässlich der Eröffnung der Touristik&Caravaning International in Leipzig an der Verleihung des DCC Technik-Award teil und freuten sich außerdem über den aktuellen, ebenfalls präsentierten DCC Campingführer „Europa 2015“. DCC-Vizepräsident Jörg Radestock, Dr. Mathias Rößler, Präsident des Sächsischen Landtags, Mitgl. des DCC-Präsidiums, Dieter Albert, die Preisträger Maximilian Knott, Geschäftsführer Knott Holding GmbH und Hans Posthumus, AL-KO, Leiter Marketing Fahrzeugtechnik Europa, sowie der amtierende DCC-Präsident, Andreas Jörn, Anne Frank, Geschäftsführerin TMS, Iris Gleicke, parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie und Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, für Mittelstand und Tourismus.(v.l.n.r.) Foto: Hendrik Meyer

Mit der Auszeichnung, würdigt der DCC Einsatz und Ideenreichtum der Hersteller von Freizeitfahrzeug-Zubehör. „Unser Ziel ist es“, so Dipl.-Ing. Andreas Jörn, amtierender Präsident des DCC, „die unverzichtbaren Details, mit deren Hilfe wir unser Hobby sicher genießen können, in der Öffentlichkeit bekannter zu machen“.

Das Fazit des Camping-Fachverbands, DCC, lässt sich auf einen einfachen Nenner bringen: Es ist bislang längst nicht immer selbstverständlich, dass das, was auf dem Markt angeboten wird, auch tatsächlich praxisgerechten Kriterien entspricht. „Insofern sind die Preisträger 2014 die perfekten Botschafter für das Plus an Sicherheit im Straßenverkehr, das sich jeder leisten sollte“, lobt DCC-Präsident, Dipl.-Ing. Andreas Jörn.

Die Touristik&Caravaning International in Leipzig dauert noch bis zum 23.11.2014, die Modelle der Systeme werden am Messestand des DCC in Halle 3, Stand C13 vorgestellt.