Weitere Infos

2018: DCC-Präsidium im Amt bestätigt

Auch in der kommenden dreijährigen Amtszeit verantworten Dipl.-Ing. Andreas Jörn (69), Dieter Albert (65) und Michael Woltmann (40 ) die Geschicke von Deutschlands Camping-Fachverband, DCC, dem Deutschen Camping-Club. Das Präsidium, das bereits in der vergangenen Amtszeit an der Spitze des DCC stand, hatte sich erneut zur Wahl gestellt.
Anlässlich der turnusgemäßen Jahreshauptversammlung des DCC am 21. und 22. April 2018 waren Deutschlands oberste Camper von den Delegierten aus 20 DCC-Landesverbänden in ihren Ämtern bestätigt worden. Auch die Ämterverteilung innerhalb des Präsidiums bleibt in der kommenden Amtszeit unverändert: Dipl.-Ing. Andreas Jörn bleibt DCC-Präsident, Dieter Albert Schriftführer und Michael Woltmann amtiert weiterhin als Schatzmeister.
„Wir freuen uns sehr über das Vertrauen, das uns die Delegierten mit dieser eindeutigen Wahl ausgesprochen haben“, betonte der alte und neue DCC-Präsident Andreas Jörn. Und weiter: „Jetzt können wir uns auf die aktuellen, sowie künftigen Projekte konzentrieren, an deren Spitze momentan die Vorbereitung der 87. FICC-Rallye steht, zu der der DCC derzeit Camper aus aller Welt in Paaren im Glien bei Berlin erwartet“. Das Treffen findet vom 27. Juli bis 4. August statt. Der Club hatte sich um die Ausrichtung der Veranstaltung anlässlich seines 70. Geburtstags beworben.
 

 

DCC-Präsident Dipl. Ing. Andreas Jörn

Der derzeitige, siebte Präsident des Deutschen Camping-Club ist Dipl.-Ing. Andreas Jörn.

Wie kompliziert es sein kann und welchen Einsatz es erfordert, einem Hobby nachgehen zu können, hat Andreas Jörn, der ehemalige Vorsitzende des DCC-Landesverbands Sachsen-Anhalt in der früheren DDR erfahren. Organisationstalent und Erfindungsreichtum, Durchhaltewillen und die Fähigkeit aus kleinsten Dingen den größtmöglichen Nutzen zu ziehen, zeichnen ihn auch heute noch aus. Seine Begabung ist es, zu erkennen, dass im Bestehenden die besten Möglichkeiten liegen, um die Zukunft erfolgreich zu gestalten. In seinem Landesverband ist Andreas Jörn bekannt dafür, dass er gerne unterwegs ist. Er sucht den Kontakt zu den Clubmitgliedern und versteht es auch, andere Camper für die gemeinsame Freizeitbeschäftigung „Camping“ zu begeistern.

  

DCC-Vizepräsident Michael Woltmann

Neuzugang 2015 im DCC-Präsidium ist der 40jährige Michael Woltmann. Der Emsländer lebt in Bremen, ist seit 2003 Mitglied des DCC-Landesverbands Weser-Ems und leitete dort in der Vergangenheit den CC Bremen, den größten Ortsclubs dieses Landesverbands. Er ist Vater von Zwillingen und begeisterter Camper. Michael Woltmann ist Versicherungsfachmann und betreibt eine Versicherungsagentur in Bremen. Er ist vielseitig interessiert und engagierte sich bereits seit seiner Jugend in diversen Ehrenämtern. So brachte er sich auch schon als Vizepräsident des Deutschen Schachbundes ein. Das „Spiel der Könige“ übt er selbst in verschiedenen Varianten aktiv aus.

 

DCC-Vizepräsident Dieter Albert

Im Jahre 2004 entschloss sich der damalige Caravanberater des OC Rallye-Club-Rhein-Main in der Position des LV Caravanberaters in Hessen Verantwortung zu übernehmen. Als Heribert H. Diehl nach 28 Jahren zur JHV 2008 seinen Vorsitz zur Verfügung stellte, übernahm Dieter Albert den LV Hessen als Vorsitzender. Außerdem engagierte sich der seit seiner frühesten Jugend begeisterte Camper seit Jahren im Caravan- Geschicklichkeitsfahren sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene. Ebenfalls gehörte er seit 2009 dem Beirat der DCC WIDI GmbH an, dessen Vorsitz er von 2012 bis zu seiner Wahl ins Präsidium inne hatte. Der aktive Familienmensch hat mit der aus der „Camperdynastie Schneller“ hervorgegangenen Gattin Diana, übrigens seit ihrer Geburt vor 50 Jahren DCC-Mitglied, schon längst deren Töchter Jasmin, Isabelle und Josefine für’s Campen begeistert und selbstverständlich sind die drei Mädels, seit sie 18 Jahre wurden, eigenständige Mitglieder im DCC.